Die Ursachen

Mit Blutdruck wird der Druck bezeichnet, den das strömende Blut auf die Arterien ausübt. Zur Beurteilung des Blutdrucks werden zwei Werte benötigt: der höhere Wert (systolischer Wert) gibt den Druck an, während das Herz sich zusammenzieht und das Blut in den Kreislauf presst. Der niedrige Wert (diastolischer Wert) wird gemessen, wenn der Herzmuskel erschlafft und sich das Herz wieder mit Blut füllt. Der Durchschnittswert liegt bei 140/90 mmHG.

Von einem erhöhen Blutdruck (Hypertonie) spricht man, wenn der obere Wert über 140 und der untere größer als 90 mmHG liegt. Hohe Blutdruckwerte können viele Ursachen haben. Und Bluthochdruck kann das Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung erhöhen.
Liegt der Blutdruckwert unter 100 mmHG spricht man von niedrigem Blutdruck (Hypotonie). Ein niedriger Blutdruck ist normalerweise keine Krankheit. Er tritt häufig bei schlanken, großen Menschen auf, die Ursache ist meist unbekannt.
(rr)

Lesen Sie weiter ...
undefinedWas kann man tun?

 
 

Mitgliedschaften und Initiativen

Mitgliedschaften und Initiativen