Baseball

    Bild: photocase.com

Dem Baseballsport gehen weltweit ca. 210 Millionen Menschen nach. Viele davon spielen in ihrer Freizeit die leicht abgewandelte Form des Baseball – Softball. Die Grundlage des Spiels bilden die motorischen Fertigkeiten: Werfen, Fangen, Laufen und Schlagen. Ziel ist es, den Ball möglichst zu schlagen, die Male zu umlaufen und zum Ausgangspunkt zurückzukehren. Auf diese Weise hat man einen Punkt (run) erreicht.

Wo?

Über 500 Vereine bieten bundesweit Baseball und Softball (für Damen) an. Gespielt wird in 7 Spielklassen von der 1. Bundesliga bis zur Kreisliga und in 4 Altergruppen, den Herren- oder Damen-, Junioren-, Jugend- und Schülerligen. Rund 25.000 Menschen sind in Deutschland als Wettkampf- und Leistungssportler aktiv. Zusätzlich ergänzen zahlreiche Freizeit-Teams das Angebot.

Wie oft?

Neben den wöchentlichen Trainingsstunden in den Vereinen, die am Wettkampfbetrieb teilnehmen, gibt es noch die Möglichkeit der Teilnahme am Training der Freizeit-Teams, die "just for fun" spielen.

Was ist zu beachten?

Baseball und Softball wird auf Rasen- oder Hartplätzen gespielt. Als Ausrüstung reichen am Anfang normale Sportkleidung und ein Fanghandschuh. Natürlich darf das "Baseballcap" nicht fehlen. Wichtig ist das Erlernen der korrekten Ausführung. Allein "drauflosspielen" macht zunächst vielleicht Spaß, behindert aber auf Dauer das Zustandekommen gelungener Spielzüge. Auch können sich ohne eine gute Anleitung Bewegungsabläufe einschleichen, die später schwer zu korrigieren sind. Daher: Schauen Sie doch einfach bei einem der Base- und Softballvereine vorbei.

Weitere Informationen ...

Deutscher Baseball und Softball Verband e.V.
Flugplatzstr. 31
5516 Mainz
Telefon: (06131) 21 55 90
Telefax: (06131) 21 55 910
E-Mail: info(at)baseball-softball.de

 
 

Mitgliedschaften und Initiativen

Mitgliedschaften und Initiativen