Koronare Herzkrankheit

Der Begriff ist von den Koronarien, den Herzkranzgefäßen, abgeleitet, die in zwei großen, sich immer weiter verzweigenden Ästen, den Herzmuskel wie einen Kranz umschließen. Die linke Herzarterie verzweigt sich nochmals in zwei große Äste, so dass man von drei großen Herzkranzgefäßen spricht. Sind die Koronarien infolge einer Arteriosklerose verengt, spricht man von Koronarer Herzkrankheit. Mit fortschreitender Verengung kommt es zu Herzschmerzen der sogenannten Angina pectoris bzw. Brustenge. Der Schmerz kann in Schulter, Arm, Rücken, Kiefer und Oberbauch ausstrahlen und ist meist von Todesangst begleitet.

Lesen Sie auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen

 
 

Mitgliedschaften und Initiativen

Mitgliedschaften und Initiativen