Physiotherapie

Bei der Physiotherapie werden physikalische Einflüsse zur Behandlung von Krankheiten genutzt. Zu den wichtigsten Methoden gehören: Massage, Bäder- und Wasserbehandlung, Elektro-, Licht und Wärmetherapie sowie Krankengymnastik. Die Physiotherapie wird hier als umfassender Oberbegriff verstanden, der die physikalische Therapie in den verschiedenen Anwendungsformen mit einschließt.

Die physikalische Therapie wendet sich mehr an den gesamten Organismus als an ein einzelnes Organ, dabei wird eine Konzentration auf die Orte des Krankheitsgeschehens angestrebt. Die Therapie bedarf in den meisten Fällen besonderer Vorrichtungen und sollte nur von entsprechend ausgebildeten Therapeuten durchgeführt werden. Meist werden chronische Erkrankungen mit einer physikalischen Therapie behandelt.

Unter Sportphysiotherapie versteht man die Arbeit von Physiotherapeuten im Sport und mit Sportlern. Während sich früher die Betreuung von Sportlern fast ausschließlich auf passive Behandlungsmethoden wie Massagen, Thermo- oder Elektrotherapie bezog, versucht die sportphysiotherapeutische Betreuung heute durch eine intensive Zusammenarbeit mit Athleten und Trainern optimale gesundheitliche Voraussetzungen für den Trainings- und Wettkampf zu erreichen. Dabei werden die verschiedenen Behandlungstechniken der Physiotherapie und die Möglichkeiten der physikalischen Therapie angewandt, um die körperliche Gesundheit der Sportler und Sportlerinnen zu erhalten oder herzustellen.

 
 

Mitgliedschaften und Initiativen

Mitgliedschaften und Initiativen