Atemgymnastik

Mit Atemgymnastik wird ein Programm ausgewählter Übungen bezeichnet, das die Bewusstmachung der Atmung fördert und ungünstige Atemgewohnheiten abbaut .

Bewegungsmangel, andauernder Stress, Atemlosigkeit und schlechte Atemgewohnheiten führen zu einer Sauerstoffmangelversorgung des Organismus. Unwohlsein, Müdigkeit, Kraft- und Lustlosigkeit sind häufige Folgen. Ziel der Atemgymnastik ist es, mit ausgewählten Atem- und Bewegungsübungen die Atmung bewusst zu machen, den Atemapparat (Nase, Rachen, Kehlkopf, Luftröhre, Bronchien, Lunge) zu schulen und zu pflegen, die Atemmuskulatur zu stärken und die Atemtechnik zu verbessern, um Spannungszustände zu lösen und die Gesunderhaltung des Organismus zu fördern.
(wb)

 
 

Mitgliedschaften und Initiativen

Mitgliedschaften und Initiativen