Elektrokardiographie (EKG)

Die Elektrokardiographie ist ein Verfahren, das sich mit der Entstehung, Aufzeichnung und Analyse vom Herzen erzeugter bioelektrischer Signale befasst.

Das der Elektrokardiographie zugrundeliegende Signal entsteht durch Spannungsschwankungen, die bei der Erregungsbildung, -ausbreitung und -rückbildung im Herzen bzw. Herzmuskel auftreten. Die Registrierung der elektrischen Spannungsschwankungen erfolgt durch Elektroden von der Körperoberfläche oder direkt vom Herzen. Die abgeleiteten Signale werden als Herzstromkurve aufgezeichnet.

Die Elektrokardiographie gestattet Aussagen über den Herzrhythmus und die Herzfrequenz, die Lage des Herzens im Brustkorb und über Störungen der Erregungsausbildung, -ausbreitung und -rückbildung. Sie dient in erster Linie der Diagnostik von Herzerkrankungen, da diese meist eine charakteristische Veränderung in der Herzstromkurve hervorrufen. Das sogenannte Sportherz kann gleichfalls Veränderungen in der Herzstromkurve aufweisen, die sich stellenweise nur schwer von krankhaften Veränderungen abgrenzen lassen.

Störsignale im EKG: Als Störsignale werden alle nicht durch die elektrischen Spannungsschwankungen des Herzens erklärbaren und über Elektroden registrierbaren Veränderungen bezeichnet. Die Ursache solcher Störsignale, auch Artefakte genannt, ist auf schlechten Halt der Elektrode an der Haut, auf Bewegungen der von der Elektrode fortführenden Kabel oder auf das Anschlagen der Kabel beispielsweise am Körper des Patienten zurückzuführen. Neben derartigen mechanisch verursachten Störungen sind auch in unmittelbarer Nähe der Elektrode befindliche starke elektrische Quellen geeignet, Artefakte zu erzeugen.

Belastungskardiographie: Unter Belastungs-EKG versteht man die Erfassung von Spannungsschwankungen des Herzens vor, während und nach einer möglichst genau dosierbaren und reproduzierbaren Belastung. Sie wird meist mit Hilfe der Fahrradergometrie durchgeführt. Die Belastungskardiographie wird vor allem zur Diagnostik der koronaren Herzkrankheit genutzt.
(wb)

 
 

Mitgliedschaften und Initiativen

Mitgliedschaften und Initiativen