Aikido

Aikido ist eine aus Japan stammende moderne Kunst der Selbstverteidigung, die auch in Deutschland voll im Trend liegt. Grundlage sind effektive Techniken, die der japanische Budo-Meister Morihei Uyeshiba (1883-1969) entwickelte. Die Bedeutung des Begriffs "Aikido" ist vielschichtig. Die Silben Ai, Ki und Do werden mit Harmonie (Ai), Lebensenergie (Ki) und Weg (Do) übersetzt.

Wo?

Haben Sie Interesse? Dann wenden Sie sich an einen Verein des Deutschen Aikido-Bundes. Auf der Homepage des DAB finden Sie neben einer Vereinsliste mit Adressen und Ansprechpartnern mehr Informationen über Aikido (Fotos, Animationen von Aikido-Techniken, die Zeitschrift aikido-aktuell online).Die Vereine des DAB bieten Ihnen Unterricht durch Übungsleiterinnen und Übungsleiter, die nach den Richtlinien des Deutschen Sportbundes ausgebildet werden. Das beginnt mit einer funktionellen Sportgymnastik, die den Körper optimal auf das folgende Training vorbereitet und den Körper "richtig fit" hält. Ein wichtiger Bestandteil der Übungsstunde sind Ausweichübungen und Falltechniken. Darüber hinaus kann die Aikido-Falltechnik in vielen Situationen des täglichen Lebens von großem Nutzen sein und vor körperlichem Schaden bewahren. Aikido-Techniken werden im harmonischen Miteinander geübt: Ein Partner übernimmt die Rolle des Angreifers, der andere die des Verteidigers.

Wie oft?

Jeder Verein bietet zwischen 2 und 5 Trainingsabende pro Woche an. Für Anfängerinnen und Anfänger gibt es spezielle Einführungskurse.Durch regelmäßiges Training werden die Techniken ständig verbessert und verinnerlicht, eine wesentliche Voraussetzung für die spontane, reflexartige Ausführung in Verteidigungssituationen. Aikido ist ein gesundheitsorientierter Selbstverteidigungssport, der alle Organe inkl. das Herz-Kreislauf-System trainiert und von der Kindheit bis ins hohe Alter aktiv ausgeübt werden kann.

Was ist zu beachten?

Am Anfang genügt ein Trainingsanzug. Später ist ein Judo- oder Karate-Anzug (25-75 €) erforderlich. Die Kosten für ein Jahr Mitgliedschaft in einem Verein liegen zwischen 50 und 100 €. Sie können dann alle Trainingsmöglichkeiten des Vereins nutzen. Mit ausreichenden Grundkenntnissen haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, Wochenendlehrgänge zu besuchen, die vom DAB oder seinen angeschlossenen Landesverbänden durchgeführt werden. Ziel im Aikido ist es, die durch einen Angreifer oder eine Angreiferin gestörte Harmonie wiederherzustellen. Die aggressive Kraft des Angriffs wird geführt, umgelenkt und durch eigene Energie verstärkt auf den Angreifer zurückgeführt. Er verliert das Gleichgewicht, fällt oder wird durch Verhebeln seiner Gelenke am Boden fixiert. Der Angreifer bleibt unverletzt, die Gewaltspirale wird durchbrochen. Im Aikido gibt es keinen Wettkampf, da dies mit den ethischen und moralischen Grundlagen nicht vereinbar ist. Da Kraft und Größe eine untergeordnete Rolle spielen, ist Aikido auch für Frauen und Mädchen hervorragend geeignet. Ungefähr ein Drittel der Mitglieder des Deutschen Aikido-Bundes e.V. (DAB) ist weiblich.

Weitere Informationen ...

Deutscher Aikido-Bund e.V.
Geschäftsstelle
Dr. Barbara Oettinger
Stuttgarter Str. 32
73547 Lorch
Telefon: (07172) 91 51 10
Telefax: (07172) 91 51 11
E-Mail: geschaeftsstelle(at)aikido-bund.de

 
 

Mitgliedschaften und Initiativen

Mitgliedschaften und Initiativen