„Bewegung gegen Krebs“ auf Tour

22.09.2015

Die Kampagne "Bewegung gegen Krebs" des DOSB, der Deutschen Krebshilfe und der Deutschen Sporthochschule geht auf Tour. In Berlin und Kiel animierte sie bereits über 100.000 Menschen zum Mitmachen.

Shary Reeves erklärt Kindern, warum Sport sogar helfen kann, Krankheiten wie Krebs zu vermeiden.

Besucher versuchen sich am überdimensionalen XXL-Basketball. Fotos: DOSB

In Berlin lockten zahlreiche sportliche Mitmach- und Informationsangebote mehr als 70.000 Besucherinnen und Besucher ins Olympiastadion. Der Landessportbund Berlin und die Initiative Juventus Deutschland hatten zum größten Sport- und Familienfestival „Sport im Olympiapark“ eingeladen.

Auch die Kampagne „Bewegung gegen Krebs“ war dabei: Nach dem Motto „Wie viele Körbe werfen wir heute gemeinsam?“ konnten Kinder, Jugendliche und Erwachsene am Stand der Kampagne „Bewegung gegen Krebs“ ihr Talent unter Beweis stellen. Weit über 1.000 Körbe wurden am XXL-Basketballkorb und am normalen Basketballkorb gezählt. Darüber hinaus informierte die Kampagne über die zahlreichen Möglichkeiten zur aktiveren Alltagsgestaltung und über die Gesundheitssportangebote der Vereine, welche mit dem Siegel SPORT PRO GESUNDHEIT zertifiziert sind. Die Teilnehmer von „Sport im Olympiapark“ konnten direkt mit Vereinen in Kontakt treten – wie beispielsweise mit dem  Berliner Gesundheitssport e.V. – und sich über neue Hobbys und Möglichkeiten des Sporttreibens informieren.

Am Nachmittag animierte die TV-Moderatorin und Kampagnenbotschafterin Shary Reeves zum gemeinsamen Basketballspiel und verteilte fleißig Autogramme. Sie wurde bei der Betreuung durch zwei erfahrene Basketballtrainer des TUS Neukölln und Alba Berlin tatkräftig unterstützt. Im Rahmen ihres Interviews auf der Hauptbühne bestärkte Sie die Anwesenden dazu, sich körperlich zu betätigen: „Ich möchte den Spaß an Sport und Bewegung vermitteln und zeigen, dass es sich lohnt seinen Körper zu fordern. Jeder Mensch kann aktiv dazu beitragen sein eigenes Krebsrisiko zu reduzieren“.

Kieler „Tag des Sports“ – Schlagkräftige Unterstützung von Yvonne Frank

Die größte Sportveranstaltung im Norden fand in Kiel statt. Unter dem Motto „Sport sehen, Sport erleben, Sport ausprobieren“ veranstaltete der Landessportverband Schleswig-Holstein zum 8. Mal den „Tag des Sports“. Über 35.000 Besucherinnen und Besucher nahmen die Einladung an. Mit 150 Sport-, Spiel- und Bewegungsangebote konnten alle aktiv werden.

Yvonne Frank, Hockeynationaltorhüterin, brachte am „Bewegung gegen Krebs“-Infostand die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einem Hockeyparcours in Schwung und vermittelte auf spielerische Art und Weise den Spaß am Sport. „Sport macht Spaß und kann die Wahrscheinlichkeit, an Krebs zu erkranken reduzieren“, sagte Prof.  Dr. Reiner Hanewinkel, Leiter  des Instituts für Therapie und Gesundheitsforschung während der Gesprächsrunde auf der Hauptbühne. Ein für jeden passendes Sportangebot finde sich im vielseitigen Angebotsportfolio der Vereine, unterstrich LSV-Vizepräsident Wolfgang Beer. 

Der nächste Tour-Stopp wird wieder in Berlin sein, bei der Breitensporttournee „Tanz dich fit“ des Deutschen Tanzsportverbandes. Am 13. bis 15. November gibt es einen Infostand und einen Workshop zum Thema „Gesundheitsförderung durch Bewegung – ein entscheidender Faktor in der Krebsprävention“.

Die Kampagne „Bewegung gegen Krebs“

Viele Menschen in Deutschland sind zu wenig aktiv. Dies ist das Fazit der Studien „Gesundheit in Deutschland aktuell 2012 (GEDA)“ und der „Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland (KiGGS)“. Nur 20 Prozent der Erwachsenen und 27,5 Prozent  der Kinder und Jugendlichen in Deutschland erfüllen die Bewegungsempfehlungen der WHO. Danach sollten Erwachsene fünfmal pro Woche mindestens 30 Minuten und Kinder und Jugendliche täglich mindestens 60 Minuten körperlich aktiv sein. Bewegung ist wichtig, denn sie hält fit und gesund. Daher setzt die Kampagne „Bewegung gegen Krebs“ genau hier an. „Bewegung gegen Krebs“ ist eine Präventionskampagne der Deutschen Krebshilfe, des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und der Deutschen Sporthochschule Köln. Die Kampagne hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Menschen den  Spaß an Sport und Bewegung zu vermitteln und hilfreiche Tipps zu geben, um den Alltag bewegter zu gestalten.

(Quelle: DOSB)

 
 

Mitgliedschaften und Initiativen

Mitgliedschaften und Initiativen