Ringergemeinschaft gewinnt den Vereinswettbewerb „Bewegung gegen Krebs“

27.09.2016

Die RG Hausen Zell hat durch ihre Beteiligung beim Vereinswettbewerb „Bewegung gegen Krebs“ über die gesamte letzte Wettkampfsaison einen wertvollen Beitrag zur Gesundheitsförderung geleistet.

Die Sportlerinnen und Sportler der RG Hausen Zell zeigen ihre Unterstützung.

Dr. Erwin Grom, Vizepräsident Badischer Sportbund und Präsident Badischer Behinderten- und Rehabilitationssportverband, Badmintonspielerin und Kampagenbotschafterin Nicole Grether, Anna Koch vom DOSB, André Huber, Marketingverantwortlicher der RG Hausen-Zell, Imke Hoppe vom DOSB, Winfried Schüller von der Deutschen Krebshilfe und Udo Bauer, Vorsitzender RG Hausen-Zell (v.l.). Fotos: RG Hausen Zell

Mithilfe verschiedener öffentlichkeitswirksamer Aktivitäten hat der Verein seine Fans, Vereinsmitglieder sowie Zuschauerinnen und Zuschauer informiert und über den präventiven Nutzen von Sport und Bewegung aufgeklärt.  Dadurch haben sie exakt den Nerv der Kampagne getroffen, denn die Krebshilfe und der DOSB wollen ein Bewusstsein für einen aktiven Lebensstil schaffen sowie Vereine darin unterstützen, im Bereich Sport und Gesundheit aktiv zu werden.

Die Ringergemeinschaft setzte sich gegen rund 100 teilnehmende Vereine und Sportbünde im letzten Jahr mit seinem großem Engagement durch und erhielt einen von drei Sport-Thieme Gutscheinen im Wert von 5.000 Euro.

Engagement einer Wettkampfsportart besonders gewürdigt

Der Verein kämpft nicht nur seit vielen Jahren erfolgreich in der Regionalliga, sondern kämpft auch mit aller Macht gegen den Krebs. So ist es auch deutlich auf den Shirts der Mannschaft und der Unterstützer zu lesen. Die RG Hausen-Zell zeigt, wie es auch reinen Wettkampfsportarten gelingen kann, neue, gesellschaftlich wichtige Themen im Verein aufzugreifen und seiner sozialen Verantwortung gerecht zu werden.

Regionale Unterstützer

Unterstützung und Wertschätzung gegenüber dem Verein zeigte die Teilnahme von Klaus Blank, dem Jugendreferenten des Deutschen Ringer-Bunds, an der der Ehrungsveranstaltung.

Auch Erwin Grom, Vize-Präsident des badischen Sportbundes und Präsident des badischen Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbandes sowie die Badmintonspielerin Nicole Grether waren zur Preisverleihung bei einem Heimwettkampf gekommen. Zusammen mit dem Vereinsvorsitzenden hoben die Unterstützer in einer Talkrunde die Bedeutung des Themas hervor und sprachen über eigene Aktivitäten.

Zur Ehrung waren auch Vertreterinnen und Vertreter der Deutschen Krebshilfe und des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB) gekommen.

(Quelle: DOSB)

 
 

Mitgliedschaften und Initiativen

Mitgliedschaften und Initiativen